Team für historische Simulationen / Team for historical Simulations
________________________________________

  home               updated 03/2014              

Hungerwinter in Vinland
Ein SAGA-Szenario

Was bisher geschah


Vinland im Winter des Jahres des Herrn 1011, der Grænlendingar Thorfinn Karlsefni ist mit rund 140 Mann, 16 Frauen, Kleinvieh und Hausrat nach Vinland gesegelt um dort Siedlungen zu gründen. Er selbst gründet den Flecken Hóp, sein Kampfgefährte Snorri Thorbrandsson siedelt sich unweit im Norden in Leifsbudir an.

Die anfänglich guten Kontakte zu den einheimischen Skraelingar haben sich derartig verschlechtert, dass Tauschgeschäfte und die Jagd in den umliegenden Wäldern unmöglich geworden sind. Im besonders strengen Winter ist besonders in Leifsbudir viel Vieh eingegangen und die Vorräte sind nahezu erschöpft.

Zur Bildvergrößerung bitte Einzelbild anklicken
Thorfinn Gudrun versus Sven Umpah-Pah und seine Skraelingar

Snorri hat sich in der Not daher schweren Herzens entschlossen, ein abgelegenes und damit hoffentlich wenig wehrhaftes Gehöft von Thorfinns Gefolgschaft zu plündern. Denn dort gibt es noch Vieh und Vorräte. Er ruft alle waffenfähigen Mannen zusammen und marschiert auf das Gehöft zu. Thorfinn hingegen wurde von einem entlaufen Sklaven gewarnt und hat ebenfalls seine Männer in Marsch gesetzt.

Zu dem Gehöft ist noch Folgendes zu sagen:
Dort wurde eine kleine Gruppe der unberechenbaren Ulfednar um die Kriegerin Gudrun angesiedelt, das sie in Hóp ständig für Unruhe sorten. Die Ulfednar kleiden sich in Wolfsfellen und legen nicht nur im Kampf wolfsartiges Verhalten an den Tag. Sie ähneln in ihrem Verhalten den Berserker, deren Totem der Bär ist, die ebenfalls im Kampf in Rage geraten und es mit mehreren Gegnern gleichzeitig aufnehmen.
Objekte der Begierde: Sklaven Vieh

Wird der Snorri der Raubzug gelingen oder wird Thorfinn ihn vereiteln können? Werden die Skraelingar sich den Unfrieden zu Nutze machen und ihrerseits angreifen?

Es geht um die nackte Existenz und das Überleben der Gemeinschaft!

Die Aufgebote

Jarl Thorfinn Karlsefni (Warlord)
Vier Hird (Hearthguard), Schilde & Handwaffen, Kettenhemden
Acht Bondi (Warriors), Schilde & Handwaffen, wattierte, lederne oder keine Rüstung
Acht Bondi (Warriors), Schilde & Handwaffen, wattierte, lederne oder keine Rüstung

In und um das Gehöft herum
Gudrun und drei weitere Ulfednar (Berserker), mehrere Waffen, ggf. Schild, keine Rüstung
Zwei Thrall (Levies) als Hirten und Aufpasser, improvisierte Waffen
ergänzt um eine Gruppe Haussklaven mit Lebensmittel und eine kleinen Herde Vierhornschafe (NPC's, keine eigenen Aktionen)

Snorri Thorbrandsson (Warlord)
Vier Hird (Hearthguard), Schilde & Handwaffen, Kettenhemden
Vier Hird (Hearthguard), Schilde & Handwaffen, Kettenhemden
Acht Bondi (Warriors), Schilde & Handwaffen, wattierte, lederne oder keine Rüstung
Acht Bondi (Warriors), Schilde & Handwaffen, wattierte, lederne oder keine Rüstung
Zwei Thrall (Levies) als Vieh- und Sklaventreiber, improvisierte Waffen

Die Skraelingar (optional) unter der Führung von Umpah-Pah (Warlord/Chief)
4x zwölf Krieger (Warriors), Handwaffe und Schild

Szenarienregeln

Thorfinn nähert sich vom Süden, Snorri von Norden her, Die beiden gegnerischen Wikingergruppen starten also jeweils an den gegenüberliegenden Tischkanten. Die Ulfednar sind im Haupthaus des Gehöfts in der Mitte des Spielfeldes versammelt. Falls Skraelingar in den Kampf eingreifen, so bewegen sie sich im zweiten Spielzug von einer "freien" Seite (Westen oder Osten) aus auf das Spielfeld. Die Reihenfolge in jeder Spielrunde ist: 1. Snorris Mannen, 2. Thorfinns Mannen, 3. Umpah-Pah und seine Krieger. Zur Bewegung der Schafherde und/ oder der oder der Haussklavengruppe muss jeweils ein Tharll als Hirte/Aufseher fungieren. Zur Bewegung beider Thall genügt ein Bewegungspunkt, sie zählen also wie eine Einheit, selbst wenn beide getrennt agieren. Eisflächen und Gebäude dürfen im Laufe des Szenarios nicht (wieder) betreten werden.
Sieger ist, wer zuletzt noch übrig bleibt und und/oder sowohl das Vieh, als auch die Haussklaven unangefochten beaufsichtigen kann.

Spielverlauf

1. Runde Die Gruppen um Thorfinn (Robert) und Snorri (Stefan) erscheinen auf dem Schlachtfeld und marschieren zielstrebig auf das Gehöft zu

2. Runde In den östlichen Wäldern rüht sich etwas. Sind das Skraelingar des gefürchteten Kriegshäuptlings Umpah-Pah (Didier)?

3. Runde Snorris Hird erreichen das Gehöft und werden sofort von Gudrun und ihren Ulfednar angegriffen. In einem erbitterten Kampf reiben sich beide Gruppen vollständig auf.

4. Runde Thorfinns und Snorris Bondi prallen aufeinander, die Skraelingar brechen aus dem Wald hervor.

5. Runde Die Skraelingar versuchen auf Speerwurfdistanz zu Thorfinns Mannen zu gelangen, sind sich aber uneins und kommen nicht nahe genug.

6. Runde Snorri erkennt die Gefahr durch die Skraelingar und lässt sie mit einem Angriff zurücktreiben. Eine weitere Gruppe von Skraelingar überschüttet Snorris Hird mit einem Hagel von Wurfspeeren und Umpah-Pah führt die vierte Gruppe seiner Krieger persönlich gegen Thorinns Hird, wird aber unter schweren Verlusten abgeschlagen.

7. Runde Snorris Hird greifen die Skraelingar an, beide Gruppen werden aufgerieben. Snorris Bondi erreichen die Herde der Vierhornschafe, werden aber zu aller Verblüffung von einem einzelnen Hirten schmachvoll vertrieben.

8. Runde Die beiden verbliebenen Gruppen der Skraelingar setzen alles auf eine Karte und greifen zeitgleich Thorfinns Bondi und Snorris Männer an.

9. Runde Die Skraelingar stellen keine Gefahr mehr da, obwohl noch eine weitere Gruppe verspätet aus den westlich gelegenen Wäldern hervorbricht. Snorris Bondi haben den Hirten dann nun doch noch überwältigt und greifen nun Thorfinn und seine letzten überlebenden Waffengefährten an.

10. Runde Snorris Männer reiben sich im Kampf gegen Thorfinn und seine Getreuen auf. Thorfinn fällt jedoch und seine Gefährten ergreifen die Flucht. Snorri kann mit Hilfe seiner beiden Thall die Viehherde und die Leibeigenen nach Leifsbudir geleiten.

Fazit: Snorri Thorbrandsson kann sich nun unangefochten Jarl von Vinland nennen. Allerdings ist er nun ein Jarl ohne wehrhafte Gefolgschaft. Zwar ist sein Dorf jetzt wieder mit Lebensmitteln versorgt, aber kann er weiterr Angriffe der Skraelingar überstehen, oder wird seine Siedlung am Ende niedergebrannt und die Expedition der Wikinger nach Vinland nur noch in den Sagas fortleben (wie es auch tatsächlich geschah)?

Was noch zu sagen wäre

Das Szenario ist angelehnt an die Vinland-Sagas, welche den missglückten Versuch der Wikinger schildern, die Nordostküste Amerikas zu besiedeln. Die Ortsnamen und einige Personen finden sich auch in den Sagas.
Als Regelwerk wurde SAGA von Alexandre Buchel, Gripping Beast, erschienen 2011 verwendet. In Kürze erscheint auch die deutsche Ausgabe bei Stronghold Terrain.
Miniaturen und Gebäude aus den Sammlungen von K.-H. Kieckers und Didier Dimowsky.
Als Einstiegsliteratur bieten sich an:
Die Wikinger-Saga von Rudolf Pörtner, Bertelsmann Verlag, erschienen in Gütersloh ohne Jahr
The Vikings von Ian Heath, Osprey Publishing, erschienen in London 1985
Die Wikinger, Der Spiegel - Geschichte Nr.6 /2010